Link verschicken   Drucken
 

Arbeitgeber Baden-Württemberg

Die Arbeitgeber Baden-Württemberg sind die sozialpolitische Spitzenorganisation der Wirtschaft im Land.

 

Als Dachverband bündeln und moderieren sie die sozial-, tarif- und bildungspolitischen Interessen ihrer 43 Mitgliedsverbände aus Industrie, Dienstleistungen, Handel, Handwerk und Landwirtschaft.

 

Die Arbeitgeber Baden-Württemberg setzen sich für eine soziale marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung mit den Grundprinzipien unternehmerische Freiheit, Tarifautonomie, Eigeninitiative und Chancengerechtigkeit ein.


Mitglieder sind tariffähige Verbände einzelner Wirtschaftszweige sowie regionale Vereinigungen von Arbeitgeberverbänden.

 

Die Interessenvertretung richtet sich an Landesregierung, Landtag, die politischen Parteien, die Verwaltungsbehörden des Landes, die Selbstverwaltung der sozialen Körperschaften, die Gewerkschaften und die Öffentlichkeit. So nehmen die Arbeitgeber Baden-Württemberg zum Beispiel im Namen ihrer Mitglieder Stellung zur Gesetzgebung des Landes.

 

Als sozialpolitische Spitzenorganisation vertreten die Arbeitgeber Baden-Württemberg die Wirtschaft im Land in den Selbstverwaltungsorganen der Sozialversicherung (z.B. Krankenkassen, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften) und der Arbeitsagenturen. Sie haben das Vorschlagsrecht für die Aufstellung einheitlicher Vorschlagslisten für die Sozialwahlen, für die Ehrenämter der Arbeits- und Sozialgerichte sowie sonstiger einschlägiger Körperschaften und Zusammenschlüsse.

 

Als landesweiter Dachverband sind die Arbeitgeber Baden-Württemberg auch Mitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Dort bringen sie die Positionen und Interessen ihrer Mitgliedsverbände ein. So sorgen sie dafür, dass die baden-württembergische Wirtschaft auch bei sozialpolitischen Themen auf Bundesebene eine starke Stimme hat.

 

Weitere Informationen unter:

Arbeitergeber Baden-Württemberg